Premieren-Sieg für U23-Biker Eise in der MTB-Bundesliga

Tobias Eise (vorne) fuhr der Konkurrenz in Freudenstadt davon. Foto: Erhard Goller
Tobias Eise (vorne) fuhr der Konkurrenz in Freudenstadt davon. Foto: Erhard Goller
23.09.2018 | Freudenstadt (rad-net) - Im U23-Rennen der MTB-Bundesliga in Freudenstadt hat es den zweiten Sieg für den TGV Schotten gegeben. Tobias Eise gewann das Rennen über sechs Runden mit 24 Sekunden Vorsprung auf Niklas Schehl (Bulls), der David List (Lexware) auf Rang drei verwies (+0:30).

Bereits in der ersten Runde bildete sich im Anstieg zum höchsten Punkt eine fünfköpfige Gruppe, die sich am Ende auch auf dem Podium wiederfand. «Ich habe schon in der ersten Runde gemerkt, dass Tobi am Berg der Stärkste ist. Ich habe versucht so gut wie möglich dran zu bleiben und in den Abfahrten immer wieder aufgeholt», erzählte David List im Ziel. Dieses Duo löste sich von den drei Begleitern und dominierte das Geschehen bis zur vierten Runde gemeinsam. Dahinter kurbelte Niklas Schehl an dritter Stelle, während sich Luis Neff (Untermünkheim) und Jannick Zurnieden (Lexware) an vierter und fünfter Stelle duellierten.

Tobias Eise konnte dann zu Beginn der fünften Runde am ersten und steilsten Anstieg eine Lücke zu List aufmachen, die der Friedrichshafener nicht mehr schließen konnte. Eise ließ sich die Führung nicht mehr nehmen und holte sich seinen ersten Bundesliga-Sieg in der U23.

«Das hier ist halt ein Old-School-Kurs und dass ich das kann, habe ich ja schon in Heubach gezeigt», erklärte Eise. «Das ist ein überragender Abschluss.» Mit «Old School», verwies Eise auf die langen Anstiege, die es auf dem 4,1-Kilometer-Kurs im Christophstal gibt.

Niklas Schehl kam näher an List heran und hatte zu Beginn der Schlussrunde noch acht Sekunden auf seinen Konkurrenten. «Ich wusste, wenn ich es schaffe unten halbwegs nahe dran zu sein, kann ich ihn im Sprint schlagen. Das ist mir dann auch gelungen. Ich habe am Berg die Beine vom Short Track gestern schon noch gespürt, aber Platz zwei ist super geil», freute sich der Braunsbacher.

David List musste am Ende Tribut zollen. «Bis zur vorletzten Runde konnte ich den Anschluss halten, aber dann ging es nicht mehr. Im Zielsprint haben mir dann die Körner gefehlt, aber es geht weiter in die richtige Richtung», meinte der 18-Jährige.

Eise übernahm mit seinem Sieg die Führung in der U23-Gesamtwertung vom Deutschen U23-Meister Max Brandl, der in Freudenstadt in der Elite-Kategorie an den Start geht.





Gesamtwertung 2018

Elite U23 U19 Master
Frauen Männer

Sprint-Gesamtwertung 2018

Gesamt U19
Frauen Männer