MTB-Nachwuchssichtung: Spitzenreiter auch nach Wombach vorn

Adina Daubner bei der MTB-Nachwuchssichtung in Gedern. Foto: Archiv/Marko Haas
Adina Daubner bei der MTB-Nachwuchssichtung in Gedern. Foto: Archiv/Marko Haas
19.07.2022 | Wombach (rad-net) - Am Wochenende wurde im bayerischen Wombach Weißenfels der nächste Lauf der Mountainbike-Nachwuchssichtungs-Serie des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) ausgetragen. In allen vier Klassen konnten die Führenden die Spitze im Gesamtklassement verteidigen, teilweise sogar ausbauen.

Paulina Weigelt (KTM Youngsters Bayern), Gesamtführende in der U17 weiblich, war an dem Rennwochenende nicht zu schlagen. Schon im Slalom war sie nicht zu schlagen und setzte sich mit drei beziehungsweise vier Sekunden Vorsprung vor Lina Huber (B&W bike.cases Merida) und Josefine Weingand (TSV Oberammergau) durch. Ihre Erfolgsserie setzte sich auch im Cross-Country fort. Sie ließ der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance und gewann als Solistin mit 2:15 Minuten Vorsprung vor Jasmin Kühlein (Biketeam Regensburg) und 2:36 Minuten vor Pia Pflüger (MTB Teck).

Ähnlich souverän präsentierte sich der Spitzenreiter in der männlichen U17-Klasse, Dennis Krimmel (TSG Münsingen Bike Junior Team Bulls). Auch er gewann bereits im Slalom - wenngleich mit nur sechs Zehntelsekunden Vorsprung vor Ole Jan Riesterer (Lexware). Mit anderthalb Sekunden Rückstand fuhr Luca Tämmerich (Triclub Lindenberger) auf den dritten Rang. Auch im Cross-Country hatte Krimmel die Nase vorn und gewann mit elf Sekunden Vorsprung vor Timo Brandl (RSV Grafenau) und Patrick Feige (MTB Teck), die die Plätze zwei und drei im Sprint unter sich ausmachten.

Der ersten der Gesamtwertung der Schülerinnen U15, Adina Daubner (B&W bike.cases Merida), gelang kein optimaler Start, nachdem sie im Slalom nicht über den neunten Rang hinauskam. Den Wettbewerb gewann Lana Streit (Mainzer Radsportverein 1889) vor der Tschechin Klotylda Slukova und Luise Huber (B&W bike.cases Merida). Im Cross-Country stellte Daubner ihre Stärke aber wieder unter beweis und gewann als Solistin mit 24 beziehungsweise 55 Sekunden Vorsprung auf die beiden Tschechinnen Nela Faltysova und Slukova.

Bei den Schülern U15 kam der Gesamterste, Jonas Schweizer (RMSV Ehrenkirchen), im Slalom auf den vierten Rang. Der Sieg in dem Modul ging an Noah Sinner (RV Wombach), der sich mit nur acht Hundertstelsekunden Vorsprung vor Felix Kurz (SC Hausach Tekfor) durchsetzte. Dritter wurde Elias Hückmann (BikeSportBühne Bayreuth) mit auch nur sieben Zehntelsekunden Rückstand. Im Cross-Country hatte dann Hückmann die Nase vorn und gewann mit 23 Sekunden Vorsprung vor Schweizer und 43 Sekunden vor Kurz.

Nach einer Sommerpause ist Bad Tarbaz am 10. und 11. September die nächste Station der MTB-Nachwuchssichtung 2022. Dort steht ebenfalls Slalom-Modul sowie das obligatorisches Cross-Country-Rennen auf dem Programm.



Gesamtwertung 2022

Elite U23 U19 Master
Frauen Männer


Ergebnisse 2020

Keine Veranstaltungen in 2020