MTB-Bundesliga: September-Schwarzwald-Double mit Spaß-Faktor


06.09.2018 | Freudenstadt/Titisee-Neustadt (rad-net) - Zwei Events, drei Wettbewerbe. Während diese Woche in Lenzerheide die Mountainbike-Weltmeisterschaften über die Bühne gehen, bereitet man sich im Schwarzwald auf das Bundesliga-Finale vor. Dort werden 22. und 23. September beim MTB-Event in Freudenstadt und am 29. September beim Singer Wäldercup in Titisee-Neustadt auch etliche WM-Teilnehmer erwartet.

Auf beiden Meldelisten hat sich zum Beispiel Anne Terpstra (Ghost Factory Racing) gesetzt. Die Niederländische Meisterin hat ihre Knöchelverletzung auskuriert und wird am Samstag – etwas überraschend – auch bei der WM am Start stehen. Bis zum Rennen in Freudenstadt, hofft die Weltcup-Zwölfte von Nove Mesto dann wieder fit zu sein. «Ich weiß nicht, wie schnell ich wieder etwas von meinem Körper erwarten darf», sagt Terpstra, bei der es Anfang August am operierten Knöchel eine Entzündung gegeben hatte. «Aber wer weiß, es wäre cool, wenn es dieses Jahr klappen würde. Aber es macht mir eh immer Spaß in Deutschland Rennen zu fahren», erklärt Terpstra.

Im Vorjahr war sie als Führende in der Gesamtwertung ins abschließende Schwarzwald-Doppel gegangen, musste dann aber Titisee-Neustadt krank absagen und in Freudenstadt aufgeben. Nach ihrem Sieg in Gedern liegt Terpstra noch in Schlagdistanz zur Bundesligaführenden Ronja Eibl (Gonso-Simplon) aus Grosselfingen und gleichauf mit Heubach-Siegerin Elisabeth Brandau (EBE Racing) aus Schönaich.

Bei den Herren führt Markus Schulte-Lünzum (Focus XC) vor Titelverteidiger Simon Stiebjahn (Team Bulls) und dem punktgleichen Ben Zwiehoff (Bergamont).

In Freudenstadt werden ja gleich zweimal Punkte vergeben. Die halbe Zahl am Samstag beim Short Track-Wettbewerb auf dem berühmten Marktplatz in Freudenstadt, wo auch durch die Wasserfontänen gefahren werden soll. Die volle Punktzahl gibt es dann am Sonntag beim Cross-Country-Rennen im Christophstal.

Finale kurz, knackig und mit Spaß-Faktor Das große Finale übernimmt dann Titisee-Neustadt am Samstag 29. September, wo es doppelte Punktzahl gibt. Es ist im Kampf um die Gesamtwertung also noch alles offen. Der Singer Wäldercup wird nach dem gleichen Modus ausgetragen wie 2017.

An der Hochfirst-Schanze gibt es ein kurzes, knackiges Rennen von einer Stunde in den Elite-Kategorien und ein Preisgeld auf Weltcup-Niveau. Die Organisatoren hängen dann noch eine Saison-Abschluss-Party dran und am Sonntag ließe sich dann sogar beim Mesa Parts Trail Hero noch eine tolle Singletrail-Runde drehen. Am Spaß-Faktor wird's daher nicht fehlen.

Es scheint also genügend Gründe zu geben, zwei Wochen nach der WM in Graubünden, eine sportliche Woche im Schwarzwald zu verbringen.

Weitere Infos und Ergebnisse auf der Homepage der MTB-Bundesliga





Gesamtwertung 2018

Elite U23 U19 Master
Frauen Männer

Sprint-Gesamtwertung 2018

Gesamt U19
Frauen Männer