MTB-Bundesliga: Colombo und Terpstra gewinnen Short Race in Krumbach

Filippo Colombo gewann das Short Race in Krumbach. Foto: Armin M. Küstenbrück
Filippo Colombo gewann das Short Race in Krumbach. Foto: Armin M. Küstenbrück
20.03.2021 | Krumbach (rad-net) - Filippo Colombo (Absolute Absalon-BMC) und Anne Terpstra (Ghost) haben das Shortrace zum Auftakt der Internationalen Mountainbike-Bundesliga in der Innenstadt von Krumbach - das erste Radrennen in Deutschland 2021 überhaupt - gewonnen. Für das beste deutsche Resultat sorgte Lokalmatador Georg Egger (Lexware), der als Vierter das Podest nur knapp verpasste; Elisabeth Brandau (Radon-EBE) wurde Fünfte.

Bei knapp 90 Meldungen für das Short Race wurden bei den Männern drei Qualifikationsläufe gefahren. Die jeweils zehn Besten qualifizierten sich für das Finale. In allen Läufen hatten die Favoriten die Nase vorn, und im dritten Lauf war Colombo bereits siegreich. Wie später im Finale ließ er Simon Andreassen (Cannondale) hinter sich.

Unter dem Tempodiktakt von Julian Schelb (Stop&Go Marderabwehr) zog sich das Feld der Männer früh weit auseinander, aber die Favoriten um Weltmeister Jordan Sarrou, Titouan Carod, Colombo, Andreassen und Co. ließen sich nicht abschütteln. Dann attackierte Egger, was die vordere Gruppe weiter dezimierte. Nachdem sich das Rennen zwischenzeitlich etwas beruhigt hatte, verschärfte Egger noch einmal das Tempo, wurde aber nicht fahren gelassen.

Die letzten zwei Runden setzte sich Colombo an die Spitze der Gruppe und ließ sich von dort nicht mehr verdrängen. Der Schweizer siegte mit gut zwei Radlängen Vorsprung vor Andreassen und Carod.

Die Frauen kamen ohne Qualifikationsläufe aus und fuhren direkt um den Sieg. Es bildete sich eine vierköpfige Spitzengruppe mit Terpstra, Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prevot (Absolute Absalon-BMC), Anne Tauber (CST PostNL-Bafang) und Linda Indergand (Liv), während sich dahinter unter anderem Brandau und Nadine Rieder (Ghost) auf die Verfolgung machten.

Tauber übernahm in den letzten Runden die Spitze und erhöhte eingangs der Schlussrunde das Tempo. Damit konnte die Niederländerin ihre Kontrahentinnen auf Distanz halten und gewann mit zwei Sekunden Vorsprung vor Tauber und drei Sekunden vor Indergand.

Morgen steht für die Mountainbiker das Cross-Country-Rennen in Obergessertshausen an. Bereits um 9 Uhr fällt der Startschuss zum Rennen der Junioren. Um 10:30 Uhr gehen die Frauen und Juniorinnen auf die Strecke und um 12:30 Uhr erfolgt der Startschuss zum Rennen der Männer.



Gesamtwertung 2021

Elite U23 U19 Master
Frauen Männer

Ergebnisse 2020

Keine Veranstaltungen in 2020