MTB-Bundesliga: Brandl und Eibl beim Finale in Titisee-Neustadt am schnellsten

Max Brandl siegte am Fuße der Skisprungschanze von Titisee-Neustadt. Foto: Armin M. Küstenbrück
Max Brandl siegte am Fuße der Skisprungschanze von Titisee-Neustadt. Foto: Armin M. Küstenbrück
25.09.2021 | Titisee-Neustadt (rad-net) - Max Brandl (Lexware) und Ronja Eibl (Alpecin-Fenix) haben zum Abschluss der Internationalen Mountainbike-Bundesliga in Titisee-Neustadt Favoritensiege gefeiert. Die Finalläufe wurden als Short Track-Rennen (XCC) unter Flutlicht ausgetragen.

Brandl setzte sich als Solist mit 18 Sekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen David List durch. 45 Sekunden hinter Brandl komplettierte Schehl das Podest.

Bei den Elite Frauen waren lediglich fünf Fahrerinnen am Start. Entsprechend hatte EM-Bronzemedaillen-Gewinnerin Eibl keine Mühe, die Konkurrenz auf die Plätze zu verweisen. Sie siegte mit 1:50 Minuten Vorsprung vor der Österreicherin Corina Druml (KTM) und 3:08 Minuten vor Emma Blömeke (Conway).

Das Rennen der Junioren gewann Paul Schehl (Tura Untermuenkheim), der sich nach einem spannenden Duell gegen Fabian Eder (German Technology) durchsetzt. Das Duo hatte sich vom Rest des Feldes abgesetzt und bestimmte das Renngeschehen. In einem knappen Sprint erwies sich Schehl als der Stärkere. Mit 1:03 Minuten Rückstand belegte Ben Schweizer (Stop&Go Marderabwehr) den dritten Platz.

Bei den Juniorinnen siegte Finja Lipp (Orbea-Serpentine Velosport). Sie hatte im Ziel 53 Sekunden Vorsprung auf Kaya Pfau (TSV Laichingen) und 2:01 Minuten Vorsprung auf Andrea Kravanja (Stevens Schubert Racing Team), die die Plätze zwei und drei belegten.



Gesamtwertung 2021

Elite U23 U19 Master
Frauen Männer

Ergebnisse 2020

Keine Veranstaltungen in 2020