Absalon und Schurter kommen zum «BiketheRock»

Julien Absalon, Doppel-Olympiasieger, Rekord-Weltcupsieger und fünfmaliger Weltmeister, startet Ende April beim «BiketheRock». Foto: Archiv/EGO-Promotion
Julien Absalon, Doppel-Olympiasieger, Rekord-Weltcupsieger und fünfmaliger Weltmeister, startet Ende April beim «BiketheRock». Foto: Archiv/EGO-Promotion
20.02.2018 | Heubach (rad-net) - Es sind noch über zwei Monate bis zur 18. Auflage am 28. und 29. April. Doch das «BiketheRock powered by KMC» in Heubach, das erneut Teil der Internationalen Mountainbike-Bundesliga ist, kann schon jetzt eine aufregende Konstellation verkünden: Mit Nino Schurter und Julien Absalon stehen die beiden erfolgreichsten Mountainbiker aller Zeiten bereits auf der Meldeliste.

Die Superlativen gehen einem langsam aus, wenn man Nino Schurters Erfolgsbilanz beschreiben soll. Vor allem, wenn man auf das Jahr 2017 zurückblickt: Der Schweizer gewann schlicht alle sechs Weltcuprennen der Saison, der Scott-Sram-Biker, der sich seit 2016 auch Olympiasieger nennen darf, wurde zum sechsten Mal Weltmeister und hatte zudem das Jahr schon mit dem Erfolg beim prestigeträchtigen Cape Epic-Etappenrennen (mit Matthias Stirnemann) eingeläutet.

Wenn es um Legenden geht, hat sich auch Julien Absalon dieses Attribut längst erobert. Er hat Nino Schurter noch sieben Weltcupsiege (33 zu 26) und einen Olympiasieg (2004 und 2008) voraus. Eigentlich musste im Vorjahr damit gerechnet werden, dass man Absalon im vergangenen Jahr zum letzten Mal beim «BiketheRock» erleben würde. Doch nachdem seine Saison 2017 wegen Schlüsselbeinbruchs sehr unrund verlief, entschied sich der inzwischen 37-Jährige noch ein Jahr dranzuhängen. Mindestens, denn die Konstellation ist eine andere geworden. Er ist jetzt Chef seines eigenen Teams. «Absolut Absalon» nennt sich die neue Formation, der bis jetzt außer ihm nur noch der französische Youngster Neilo Perrin Ganier angehört.

Duelle zwischen Absalon und Schurter gab es in den vergangenen zehn Jahren sehr viele. Viele waren sehr eng, wie bei der WM 2009 in Canberra, als Schurter seinen Konkurrenten erstmals entthronte. Auch beim BiketheRock haben sie sich schon duelliert. Julien Absalon stand schon zweimal (2014 und 2010) ganz oben auf dem Podest, Nino Schurter einmal (2013) - einen Platz vor Absalon.

Ein Grund mehr für Hobby-Biker in Heubach ebenfalls mit dabei zu sein. Für Hobby-Mountainbiker und solche, die es noch werden wollen, gibt es in Heubach ja mehrere Betätigungsfelder. Im Downhill und im Marathon gibt es Gelegenheit selber im Sattel aktiv zu sein. Dass man beim «BiketheRock» dann auch noch die Allerbesten des Metiers erleben kann, ist ein guter Grund mehr sich schon jetzt ins Melde-Formular einzutragen.





Gesamtwertung 2018

Elite U23 U19 Master
Frauen Männer

Sprint-Gesamtwertung 2018

Gesamt U19
Frauen Männer