Rückblick 2012


Mit Fabian Giger gab es bei der 25. Auflage einer nationalen deutschen Mountainbike-Serie einen neuen Sieger. Der Schweizer überholte seinen schwedischen Rabobank-Giant-Teamkollegen Emil Lindgren durch seinen Sieg im letzten Rennen um vier Punkte. Der WM-Fünfte hatte 2009 schon die U23-Wertung der MTB-Bundesliga gewonnen. Bester Deutscher wurde Jochen Käß auf Rang drei.

Bei den Damen hatte Sprint-Weltmeisterin Alexandra Engen nicht zuletzt dank ihrer Stärke in ihrer Spezialdisziplin schon vor dem letzten Rennen weit in Führung gelegen. Beim Finale in Bad Salzdetfurth verwies die Ghost-Bikerin in der letzten Runde völlig überraschend die Ex-Weltmeisterinnen Gunn-Rita Dahle-Flesjaa und Irina Kalentieva auf die Plätze und zeigte sich mit zwei Tagessiegen des Gesamtsiegs absolut würdig. Auch die Schwedin hatte zuvor, 2010, die U23-Wertung der Liga gewonnen.

Was die Bedeutung der Internationalen MTB-Bundesliga angeht, wurde die auch 2012 deutlich unterstrichen. Alle drei noch aktiven Olympiasiegerinnen gastierten bei mindestens einem der fünf Events. Zwischen London-Siegerin Julie Bresset und Peking-Goldmedaillengewinnerin Sabine Spitz kam es in Albstadt zu einer Olympia-Revanche. Bei den Herren standen die "Großen Drei", Olympiasieger Jaroslav Kulhavy, Doppel-Olympiasieger Julien Absalon und auch Weltmeister Nino Schurter mindestens einmal auf der Startliste.

Deutsche Siege? Ja. Einen bei den Herren durch Moritz Milatz in Heubach. Dem Europameister fehlt jetzt eigentlich nur noch der Klassiker in Münsingen in seinem Palmares. Und durch Sabine Spitz in Albstadt.

Mit dem BiketheRock in Heubach und den Gonso Albstadt MTB Classic in der HC-Kategorie war die MTB-Bundesliga 2012 die am höchsten dotierte Cross-Country-Serie der Welt. Der 26. Internationale MTB-Frühjahrsklassiker in Münsingen hatte trotz kurioser Wetterumstände ein großes Publikum zu verzeichnen, das Bike-Festival Saalhausen machte erneut einen Schritt nach vorne und Bad Salzdetfurth war wieder einmal eine hervorragende Kulisse für das Finale.

Insbesondere auch der atemberaubende Eliminator Sprint auf der kompakten Strecke an der und über die Lamme. Die inoffizielle Sprint-Gesamtwertungen ging übrigens an Alexandra Engen und an Simon Stiebjahn vom Team Bulls, der sich auch noch die U23-Gesamtwertung einverleibte.

 






Gesamtwertung 2017

Elite U23 U19 Master
Frauen Männer

Sprint-Gesamtwertung 2017

Gesamt U19
Frauen Männer